07667/6387542 bar@marksnybar.at

Die besten Bars des Jahres

Ein Award auf den man anstoßen kann
Beitrag lesen

Die besten Bars des Jahres

Ein Award auf den man anstoßen kann

Ein Award auf den man anstoßen kann

Was ist der Mixology Award?

Mixology ist ein deutsches Print- und Online-Magazin für Barkultur. Das Magazin beleuchtet alles was eine Bar ausmacht: Getränke-Trends, Bardesign, Musik, Literatur und natürlich die beliebten Berichte über Bars und begehrte Auszeichnungen von Bars. Mixology wurde 2002 von den beiden Barkeepern Helmut Adam und Jens Hasenbein gegründet und genießt großes Ansehen bei Barkeepern und Barliebhabern im deutschsprachigen Raum. Seit 2007 existieren die Mixology Bar Awards, die von einer Jury in wechselnden Kategorien vergeben werden. Dabei werden nicht nur Bars sondern auch Einzelpersonen und Produkte ausgezeichnet. Die Awards sind quasi die Oscars der Barszene und werden inzwischen in 17 Kategorien vergeben. In der Bewertung spielen Qualität und Authentizität die Hauptrolle.

 

Wer sind die besten Bars dieses Jahres?

Die Österreichische Bar des Jahres ist das „Kleinod“ in Wien. Die Bar im Herzen der Hauptstadt hat den Namen zu Recht, denn sie ist einfach eine kleine Perle im Großstadtleben. Das 850 Jahre alte Gebäude mit Galerie, Deckengewölbe, Luster und Holzvertäfelungen wurde mit Messingelementen, Marmor und Leder aufgefrischt. Musik, Drinks und Service sind einfach spitze! Österreich spielt auch bei der deutschen Bar des Jahres eine Rolle. In Deutschland steht nämlich „The Chug Club“ in Hamburg/St. Pauli ganz oben am Podium. Diese Bar wird von der gebürtigen Österreicherin Bettina Kupsa geführt. „To chug“ bedeutet übrigens „Einen kippen“. Die Bar besticht durch ihre authentische Atmosphäre und natürlich durch die wunderbaren Drinks und das hervorragende Bar-Team. Für die Schweiz wurde das „Old Crow“ aus Zürich auf den ersten Platz gewählt. Eine Bar mit einer riesigen Auswahl an Drinks (anscheinend über 1.600 Spirituosen), wobei besonders auf gute Whiskys wert gelegt wird. Hier findet man optimierte Klassiker und vor allem das Besondere und Seltene. Neben den besten Bars gibt es auch die Kategorie „Neue Bar des Jahres“. Hier hat sich das „One Trick Pony“ aus Freiburg durchgesetzt. Hippes Ambiente, tolle Drinks, gute Musik und die innovative Comic-Barkarte haben die Jury überzeugt. Die letzte Barkategorie ist „Hotelbar des Jahres“. Hier hat sich die Bar des Berliner Hotels am Steinplatz durchgesetzt. In der außergewöhnlichen Jugendstil-Architektur des Gebäudes serviert Barmanager Christian Gentemann Experimentelles und Regionales. Martini auf Steinpilz und Wodka auf Johannisbeer-Essig gehören ebenso zur Karte wie lokale Craft Biere. Snobs sucht man hier vergeblich. Die Bar ist ein Platz für Geschmacksabenteurer und Genießer. Übrigens, in den orangenen Ledersesseln schmecken die Drinks nochmal so gut.

 

Bewertung für Marks New York Bar

Zum ersten Mal hat sich auch Marks New York Bar aus dem Attergau im Salzkammergut um einen Award beworben. Zur großen Freude des Teams hat man es auf Anhieb auf die Longlist der Mixology Awards in der Kategorie „Hotelbar des Jahres“ geschafft! Die Longlist ist sozusagen die erste Auswahl des Jury Beirates und wird in einem zweiten Schritt auf die Créme de la Créme reduziert. Gut, Marks New York Bar hat es zwar nicht auf die Shortlist geschafft und flog so auch nicht nach Berlin zu der Award-Gala, aber man ist mit der Nominierung auf der Longlist im ersten Anlauf bereits weiter gekommen als gedacht. Außerdem werden wir im Mixology Bar Guide 2018 vertreten sein und das ist auch schon eine sehr große Ehre 😊

Markus Winzer gibt sich zuversichtlich für die Zukunft: „Wir werden weiterhin wunderbare Eigenkreationen schaffen und die Geschmacksnerven unserer Gäste verwöhnen. Wenn man seinen Job liebt, kann man eigentlich nur erfolgreich sein!

Autor: Christian Messmer